nur so
nur so



nur so

  Startseite
    echte träume
    SPRACHEN
    blub
    ALLTAG
    REISEN
  Über...
  Archiv
  REISEN
  FILME
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
    hannina
    - mehr Freunde




  Links
   schöne menschen
   Comicbild
   Hospitality Club
   Couchsurfing
   Courrier electronique
   Medizinerforum
   weltkarte
   zum MOLNA
   Ebba



http://myblog.de/okapi

Gratis bloggen bei
myblog.de





ganz seltsam ist das wenn ich krank bin. in dem fall wars eine gastritis. oder so etwas ähnliches. ein unwohlsein in der magengegend dass mich im stehen wacklige knie bekommen ließ und durch nahrungsaufnahme verschwand. ich verbrachte also geraume zeit mit essen.
und konnte mal wieder ein bisschen gedanken ordnen.
und bis jetzt weiß ich nicht ob die unlust am haus verlassen vom bauchweh kam oder das bauchweh von der unlust. es ist ja auch egal, wobei ich pumperlgsund schon gern aktiv bin.. soll sich jeder seine eigenen schlüsse ziehen. ich hab natürlich ein schlechtes gewissen weil ich nicht so viel gemacht hab wie ich wollte, ich denke mir alle schauen mich an als wär ich eine obezahrerin. aber egal! was nicht geht geht nicht. ich tu eh oft wollen wollen.

dann gibts wieder die die sagen ich wär so fleißig und auf der überholspur. nun, die täuschen sich wohl auch. in dem fall wär ich auch gern einfach mittel, durchschnittlich, unauffällig. ein rädchen.
nun.
arbeitsverhältnisse sind etwas seltsames. es ist nicht so dass ich mich unwohl fühle, aber.. seltsam ist dass es ein oberhaupt gibt, dass sich nicht durch alter und weisheit oder zauberkraft auszeichnet. seltsam ist dass man von den leuten nur sehr wenig weiß und doch dann recht viel. seltsam ist dass leute toll ausschauen wenn sie etwas tun, und sei das noch so eine kleinigkeit. seltsam ist dass man gewisse dinge über jahr hinweg tun muss, wobei man sie ja immer besser macht und immer neue leute kommen denen man sie erklärt, also kommt schon imme rneuer schwung in die sache und das find ich toll.
seltsam dass man auf "keine lust" kein recht mehr haben wird irgendwann einmal. oder auf "gehst du kipferl holen oder ich?". oder auf "du brauchst eine schulter zum ausweinen, jetzt? ich komme!". und unzählige freiheiten mehr.

ganz schlimm!
das muss anders auch gehen.

vor einer woche war ich gratis beim frisör, als schopfopfer. schönes wort. und es is ganz cool geworden.
und ich hab mich über mancher menschen kommentar gefreut. und über manch anderer.. gewundert.

und auf ein kätzchen pass ich auf die woche. ein kätzchen weil im vergleich zum hassen wirkt sie sehr zerbrechlich. hören tut sie nichts mehr, was die beziehung sehr interessant macht. ich versuch dann immer mit den fingern ihre aufmerksamkeit zu lenken.

und dann fällt mir wieder ein wie laut die stadt ist, jedes mal diese straßenbahnen, und die ansager in der bim, und leute die flaschen ins altglas schmeißen, grrr.
will ich aufs land, will ich das nicht, was soll ich wollen?

nun, die zusammenziehen frage ist besprochener. ich will träumen aber passieren tut alles auf spontan. wie sich am ende doch alles immer zum besten wendet, so auch diese etappe. weiß ich eh.
und danach?
und danach?

und danach?
2.4.07 20:46


Werbung


und am sonntag. das sei hier feierlich erwähnt, gabs meines bruders geburtstagsessen bei mir daheim.
mein schätzchen udn ich standen sage und schreibe 5 stunden in der küche um ein kleines menü zuzubereiten.
.bärlauchsuppe
.reis gemüse und dumplings
.fla'sches dessert

die weißen blüten in bärlauchs mitte haben uns kurzzeitig aus dem konzept gebracht, aber ich habe mich vergewissert dass den naschkatzen alles wohl bekam.
5.4.07 00:20





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung