nur so
nur so



nur so

  Startseite
    echte träume
    SPRACHEN
    blub
    ALLTAG
    REISEN
  Über...
  Archiv
  REISEN
  FILME
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
    hannina
    - mehr Freunde




  Links
   schöne menschen
   Comicbild
   Hospitality Club
   Couchsurfing
   Courrier electronique
   Medizinerforum
   weltkarte
   zum MOLNA
   Ebba



http://myblog.de/okapi

Gratis bloggen bei
myblog.de





auf los gehts los

noch 27 tage bis zum abflug.
bis dahin brauchts noch einiges an vorbereitungen, doch die zeit ist zu knapp.. wieder mal..
1.6.06 00:43


Werbung


noch zwei wochen!

.ich weiß nicht, wie man wochen, wie die letzte, beschreiben kann.
und eigentlich mag ich auch keine auszüge bringen.

vielleicht fang ich im herbst mit einer dissertation an, dazu muss aber erst der zweite abschnitt beendet werden, gar nicht so einfach wenn man sich schon so aufs wegreisen freut. es würde um "molekulare basis der amphetaminwirkung" gehen und ich bin ganz beeindruckt von der professionalität. ich spüre so etwas wie karrierestreben aufkeimen.
gleichzeitig weiß ich aber auch, dass ich mich nach diesen monaten auch auf dem erfolg der leistung ausruhen mag.

ich hab auch erstmals ein CV geschrieben, am liebsten hätt ich jede kleinigkeit meines lebens angeführt. aber es ist wohl auch genau jenes maß an persönlichen unwichtigkeiten, das eine stimmung überbringt.

ich habe erwähnt dass ich mich fürs fliegen interessiere. trotz höhenangst. hab ich wieder das gefühl, dass ich auch das unbedingt ausprobieren möchte. man kann nicht an all diesen möglichkeiten vorbei gehen. trotz weicher knie, die ich ja oft krieg, steh ich auf die herausforderungen.
weil wenn ich schon in nichts so ganz sehr gut bin, möcht ich wenigstens von allen seiten einen hauch lebenslust, der mich letztendlich ganz erfüllt.

vor lauter chaos letzte woche (vortrag vorbereiten incl fehlendem datum, wenig interessierten; fest vorbereiten incl pannen; hormonpflaster vergessen; an eine dissertation denken; mitm schatzi lernen; selber lernen) kann ich mich gar nicht recht ärgern darüber, dass man mri gestern in der ubahn das handy gestohlen hat.

ich bin also nur per sms über mein altes handy erreichbar, das statt dem zweiten vierer einen neuner hat, in der nummer. oder über email.


haha! und ich find das geil
13.6.06 10:17


schon im urlaub

heut war sie da, erstmals so durchdringend, die urlaubsstimmung und der bezug zum im flugzeug sitzen. kann ich mir jetzt schon so richtig vorstellen, und das is jut

außerdem bin ich in den elterlichen garten gewandert, da wo die sonne strahlt und der wind meint, dass es zum hygiene lernen nicht der geeignete zeitpunkt ist.
und ja, hier wird gegessen bis der reflux an den sphincter klopft.
und so fußball geschaut, dass es alle rundherum auch wissen.
ghana-flaggen und frankreich-drapeaux geschwenkt.

und wenn ich mich so unbewegt fühle, dann will ich entweder ins fitness center fitness punkte sammeln, oder *blinzel zu erweißehwereris*

reisevorbereitungen: im falle einer hurricane-warnung, halten wir uns an vorgegebene sicherheitshinweise
in bolivien gibt es einen berg, auf dem alle frauen vergewaltigt werden, den besteige ich nicht
aus alten leintüchern mache ich mir einen dünnen schlafsack wie er sich in ghana schon bewährt hat
sandalen und meine schwarzen schuhe
desinfektionsspray ist gekauft (für klo, betten, duschen)
ich werde keine reiseversicherung abschließen weil die mich für ghana vor nichts geschützt hat
geld am besten in bar
aus kuba mindestens zwei che-t-shirts mitnehmen, wer noch eins will, bitte anmelden und hoffen
13.6.06 23:34


-12 tage

jetzt hab ich eine spur zuviel schöne leute geschaut im internet. das ist ein bisschen lähmend.

die prüfung nächste woche, .. mach ich nicht. weil sichs nicht ausgeht. weil ich mich nicht hinsetzen kann und stundenlang dinge in mich stopfen mag, die ich nicht hassen will sondern bewusst lernen. ich nehm das buch mit auf die reise, wenn platz ist.

am dienstag holen wir das visum für kuba.

und ich muss nicht auszucken wegen der prüfung. und auch nicht wegen zu wenig erfolgserlebnissen. weil, ruhe bewahren ist eine gute eigenschaft.

begriff des tages: schillernde persönlichkeit. das wär ich gern.

ich mag grad das image nicht dass ich glaube zu verbreiten. und ich hab mich erschreckt weil in üblichen fällen würd ich einfach ein bisschen was ändern. aber das was ich normalerweise ändere, kann und mag ich jetzt nicht ändern. ja, so ein freund kann schon recht beitragen zu einem gewissen style den man sich auftut.
ich mag ein bisschen weniger lachen.

aber heee. die reise is DIE gelegenheit. das neu-sein-testen-spiel.
15.6.06 22:49


-8 Tage

mein zimmerzustand als übersetzung der unklaren unruhe-zeichen im kopf.
da liegen lernsachen, die schon lange nichts mehr außerhalb des regals verloren haben.
4 flaschen wasser, halb ausgetrunken im rahmen des viel-trinken-projekts (es gibt immer noch leute die sagen, sie bewahren ihre jugendlichkeit und ihr strahlen durch große flüssigkeitszufuhr, papperlapapp einerseits, andrerseits schaff ichs eh nicht und der gegenbeweis steht aus).
erdbeeren und ihre grünen überreste, weil meine eltern ca 10 kg erdbeeren daheim hatten und sie wirklich gut schmecken, ich sowieso kein kohlenhydratfrühstück habe und ein tipp am rand: in plastikschüsseln schlagobers schlagen, erdbeeren putzen und dazu tun, eine badewanne einlassen, auf ausreichend schaum achten. den freund oder die freundin hinein setzen. sich selbst auch. und mehr oder weniger romantisch sich freuen, dass die plastikschüssel mitsamt dem inhalt schwimmt.
schokolade natürlich, schließlich hab ich zum geburtstag 6 tafeln bekommen.
noch immer die drei säcke frische wäsche von daheim, die eingeordnet werden wollen. daneben drei haufen abwechselnd frisch, medium und ganz durchgeschwitzt
sonnenbrillen, und auch das verwundert nicht, ich hab ja 7 sonnenbrillen und nur 3 zimmer
auch schuhe türmen sich in der eingangshalle. das liegt daran dass ich in den zwei sommerwochen, die ich in wien verbringe, alle mindestens einma zum zug kommen lassen sollte.
im und neben dem bett: sudokus!

und dinge die wirklich fehl am platz sind: eine klopapierrolle eingeklemmt hinter der couch. der taschentuchersatz. geschirrtücher unter dem computertisch, weil ich zu oft vorm computer meine mahlzeiten einnehme. geschenkeeinpacksachen.

allein auf meinem computertisch (ein halber qm groß): zwei leere essensschüsseln (ehemals gefüllt mit erdbeeren und einem lustigen klumpen cornflakes), wasserflasche groß, halbe tafel schokolade, pschyrembel, chirurgie buch dick, nagellackentferner, nagellackentfernpad, nagellack, spanischlernprogramm, kalender, silikonträger für bh, ein locher, zwei boxen, kopfhörer, monitor klarerweise, kassetten, bodylotion, zetteln unterschiedlicher wichtigkeiten, eine 3d brille


und um mc solaar zu zitieren: COMME UN OISEAU SANS AILES tralala
19.6.06 12:18


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung